Okta Logue – RUNWAY MARKINGS

-

Okta Logue – RUNWAY MARKINGS

- Advertisment -

Neuanfang mit Stil

Der Vorgänger DIAMONDS AND DES­PAIR begann mit ›Pitch Black Dark‹, jetzt geht es mit ›Devil’s Dance‹ los. Beide Songs muten im ersten Moment düster an, aber eines ist am Ende klar: Einen Pakt mit dem Teufel hat die Griesheimer Band nicht geschlossen. Sie lässt nach dem Label-Wechsel erkennen, dass sie nicht von Hysterie oder Paranoia geplagt ist. Sie schaltet auf Tagtraum um, lässt sich treiben und verfällt dem Psychedelic-Rock. Die Einflüsse sind eindeutig. Oasis haben es ihnen nach wie vor angetan, in ›River Street‹ sind Dire Straits ein Thema und im Titelsong spielen wie bei Pink Floyd außerirdische Assoziationen hinein. Okta Logue drücken aber nie die Wiederholungstaste, das zeigt sich besonders ab der Mitte des Albums. Da wird es schon mal temperamentvoll (›In Every Stream Home A Heartache‹), fällt Saxofon-Spiel auf (›The Wheel‹) und wird der Hauptschauplatz von der Westcoast nach Britannien ins Reich der Beatles und Hollies verlegt (›Julie‹ und ›Signals & Signs‹). Die wechselnden Nuancen sind wichtig. Sie sorgen dafür, dass man den Trip von Okta Logue auch jetzt wieder mit Interesse verfolgt. Bei ihnen erschlafft nichts. Sie bleiben auf ihrer Schneise eine der klar besten neueren deutschen Bands.

7 von 10

Okta Logue
RUNWAY MARKINGS
CLOUDS HILL/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Honeyrunners – EVERYTHING IS ON FIRE

Den Süden nördlich interpretiert Als Northern Americana könnte man das bezeichnen, was die Honeyrunners aus Kanada auf ihrem Debütalbum EVERYTHING...

Green Lung – BLACK HARVEST

Kräuter und Okkultismus Diese Briten mögen es obskur. Die von Horror-, Okkultismus- und Folklore-Themen beeinflussten Lyrics betten sie in einen...

Danny Bryant – THE RAGE TO SURVIVE

Mit Power und Gefühl: schnörkelloser Corona-Blues Eigentlich wollte Danny Bryant kein Lockdown-Album aufnehmen, doch am Ende war der Wunsch, die...

Biffy Clyro – THE MYTH OF HAPPILY EVER AFTER

Biffys Neunte Wie alle Musiker hatten Biffy Clyro 2020/2021 die pandemiebedingte Zwangspause zu füllen. Eine Tour zu ihrem Erfolgsalbum A...
- Werbung -

Ida Mae: Britische Botschaft in Nashville

Das Duo Ida Mae schafft es auch auf seinem zweiten Album wieder, amerikanischer als die Amerikaner zu klingen und...

Gewinnspiel: Tickets für den Livestream von Jackson + Sellers

Jackson+Sellers haben gerade bekannt gegeben, dass sie ihr neues Album BREAKING POINT mit einem Live-Stream-Event in Zusammenarbeit mit Mandolin...

Pflichtlektüre

Graveyard: Ein bisschen Frieden

Wenn eine Band nach vier sehr erfolgreichen Alben und...

Sixx:A.M. – PRAYERS FOR THE BLESSED VOL. 2

Stärke vs. Schmalz. Vor gut einem halben Jahr erschien...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen